Fremdwahrnehmung

Ach welch ein Unterschied ist es,
ob man sich oder die andern beurteilt.

Johann Wolfgang von Goethe

Schon früh lernen wir, dass es einen Unterschied zwischen uns und anderen Menschen gibt. Dabei nehmen wir die anderen wahr, wir beobachten sie, vielleicht bewerten wir sogar. Aber auch wir werden auch von anderen wahrgenommen, werden beobachtet und vielleicht sogar bewertet. Und dann ist da noch unser eigenes Selbstbild. Bestenfalls weicht die Selbst- und die Fremdwahrnehmung dabei nicht allzu weit voneinander ab.

Um Selbst- und Fremdwahrnehmung mal genauer zu beleuchten, stelle dir die Fragen auf dem Arbeitsblatt, anschließend kannst du diese Fragen mit nahestehenden Personen besprechen.

Nun überprüfe dich: Wie geht es dir mit der eigenen Perspektive und der Fremdwahrnehmung? Hast du die Antworten der anderen erwartet? Worüber freust du dich? Was kannst du mitnehmen?

Quelle: Engelmann, B. (2019). Therapie-Tools Resilienz: mit E-Book inside und Arbeitsmaterial. Beltz.